Taxi Thutmosis Expose    Klick

Kokosnusseis auf Tokelau   Klick

 

Weitere Arbeitstitel. Umfang. jeweils um die 200 Seiten. Ich mag es, mich immer wieder mal in die "Schreibbaustellen" zu vertiefen und weiter dran zu schreiben.  Eine zügige Fertigstellung kommt mir nicht in den Sinn. Es geht mir zu aller erst ums Schreiben, dann erst das Veröffentlichen, so Gott will. Das Schreiben ist einerseits Erholung, dann ein Einstieg in eine andere Welt und somit ein Ausstieg aus dem Alltag.  Da ich nicht vom Schreiben lebe, kann ich das Schreiben was mir auf der Seele brennt und sei es für die berühmte Schublade. Man sollte seine Träume leben. Im hohen Alter ist es zu spät dazu! Schreibprojekte entstehen beiläufig und reifen. Aphorismen schreiben gehrört zu den täglichen geistigen Fingerübungen,

 "128" Geschichte um die Befreiungskriege 1813

"Oscar" Ein Reporter in den 60zigern hat seinen Beruf satt und will den Schauspieler und Komödianten Oskar Sima interviewen und entdeckt nebenbei sein Talent zur Komik, um schließlich eines Tages selbst auf einer Bühne zu stehen.

"Poet der Courage" Günter Grass. Eine wahre Geschichte um die Möllner Brandanschläge 1992

Außerdem schreibe ich  Kurzgeschichten über einen englischen Phatologen.  Kurzkrimis, mit dem buckligen Jonathan Popskin. Wohnort/ Headcorne in der Grafschaft Kent

Und ich schreibe schräge Satiren über einen schrulligen Wissenschaftler, Prof. Dr. Dr. Schnödelwandel  (An einer Shortstorys schreibe ich ca. 14 Tagen)

 Gestalte regelmäßig die HP für den Atom Kritiker Holger Strohm mit www.holger-strohm.npage.de

 Neues Programm 2011  "Ritter Fips und sein Barde" mit Holger Burmester

Teilnahme am Dresdner Lyrikpreis 2012

Teilnahme am MDR Literaturpeis 2012 / In Vorbereitung

Beendigung der Rohfassung einer Novelle "Im Schatten des Esels, eine Geschichte um Till Eulenspiegel

und Nasreddin Hodscha", im Rahmen eines Großprojektes in Mölln "Till heckt mit dem Nasreddin" im Rahmen vom Bundesprojekt  Vielfalt tut gut!

 

Nach oben